WBS in Essen

So klappt es mit einer günstigen Mietwohnungen mit Wohnberechtigungsschein in der Einkaufsstadt Essen. Alles was Sie wissen müssen. Übersichtlich und auf einen Blick.

Antragsformular, Kontaktdaten und WBS Wohnungen.

Jetzt bei Vermietern auf eine günstige Mietwohnung in Essen bewerben!

Allgemeines

Mit einem Wohnberechtigungsschein sind Sie berechtigt zum Bezug einer geförderten Wohnung mit WBS Pflicht im jeweiligen Bundesland. Die Prüfung ob Anspruch auf einen WBS-Schein besteht erfolgt in Essen durch das ortsansässige Bürgeramt im Gildehof. Der Gildehof befindet sich im Essener Zentrum und ist am besten mit dem öffentlichen Nahverkehr in Essen zu erreichen. Dafür steigen Sie am besten am Essener Hauptbahnhof aus und laufen den kurzen Weg zum Bürgeramt.

Der in Essen ausgestellte WBS ermöglicht es Wohnungssuchende eine Wohnung in ganz NRW zu beziehen. Für die Vergabe eines WBS-Schein prüft das Bürgeramt ihr Nettoeinkommen. Da mit dem WBS vor allem einkommensschwache Haushalte mit einer günstigen Wohnung gefördert werden sollen.

Falls die Prüfung ergibt, dass Sie einen Wohnberechtigungsschein erhalten, dann müssen sie in der Regel selbständig eine geeignete Wohnung suchen. Denn es gilt: Durch die Vergabe eines Wohnberechtigungsschein besteht kein gesetzlicher Anspruch auf eine Sozialwohnung mit günstiger Miete.

In Essen dürfen Sie zusätzlich hoffen, dass sie einer der begehrten Vergabewohnungen erhalten. Die Vermittlung erfolgt durch ihre Sachbearbeiter/in im Einwohneramt. Dafür ist aber die vorherige Bewilligung eines WBS zwingend erforderlich.

Sollten Sie bei der WBS Antragsstellung noch nicht in Essen wohnhaft sein, dann müssen Sie in den meisten Fällen einen Grund für ihren Umzug benennen. Andersherum gilt ein in Essen ausgestellter WBS für das ganze Bundesland Nordrhein-Westfalen.

Entscheidend für die Vergabe eines Wohnberechtigungsschein ist die Haushaltsgröße, Wohnungsgröße, Bundesland und das Netto-Haushaltseinkommen.

Einkommensgrenzen

Damit Sie einen Wohnberechtigungsschein beziehen können muss ihr Nettohaushaltseinkommen unterhalb der WBS Einkommensgrenzen von NRW / Essen liegen. In Nordrhein-Westfalen gelten höhere Einkommensgrenzen als im bundesweiten Durchschnitt, mehr Haushalte als förderungsfähig angesehen werden. Wenn Sie vor Antragsstellung berechnen möchten, ob Sie generell einen Anspruch auf einen Wohnberechtigungsschein in Essen haben, dann müssen Sie für die Berechnung alle Nettoeinkünfte von allem im Haushalt befindlichen Personen addieren. Für jedes Haushaltsmitglied unter 21 Jahren und ohne Einkommen dürfen sie einen zusätzlichen Freibetrag von 700 Euro anrechnen.

Haushalt: 1 Person 2 Personen jede weitere
Person
jedes weitere Kind
Bund 12.000  18.000 4.100 500
Essen 19.350 23.310 5.360 700

Antragsformular

Folgende Unterlagen müssen Sie zusätzlich abgeben:

  • Einkommenserklärung 
  • Einkommensbescheinigung (vom Arbeitgeber ausgefüllt und unterschrieben
  • Meldebescheinigung vom Einwohnermeldeamt (Kopie)
  • Ausweisdokument (Kopie)

Falls auf Sie zutreffend:

  • Partnerschaftserklärung
  • Erklärung über das gemeinsame Sorgerecht
  • Geburtsurkunde Ihrer Kinder (Kopie)
  • Heiratsurkunde (Kopie)
  • Schwerbehindertenausweis (Kopie)

Alle oben genannten Unterlagen können per Post oder per Einwurf an das zuständige Einwohneramt versendet werden. Alternativ können Sie auch einen vor Ort Termin vereinbaren und sich beim Ausfüllen der Unterlagen beraten lassen. Die Stadt Essen bietet Möglichkeiten für eine online Terminvereinbarung an. Kontakt zum Wohnamt in Essen aufnehmen.

Sozialer Wohnungsbau

Die Anzahl der zu vergebenen Sozialwohnungen durch das Einwohneramt in Essen ist seit Jahren rückläufig. Das hat die Wohnungssituation zusätzlich verschärft. Viele Essener mit Wohnberechtigungsschein sind deshalb überdurchschnittlich lange auf der Suche nach einer geförderten Wohnung. Ein Grund für die stetige Abnahme an gefördertem Wohnraum in Essen ist das fortlaufende Auslaufen der Belegungsbindung.

In den letzten Jahren wurde von der Stadt Essen zwar wieder vermehrt soziale Wohnbauprojekte gefördert, aber das reicht immer noch nicht aus. Insbesondere da Essen durch die anhaltend starke Zuwanderung aus anderen Städten in Deutschland ein wachsender Magnet für Arbeitnehmer ist. Das belegen auch die nackten Zahlen. Waren 1990 noch fast 30 Prozent der Mietwohnungen in Essen öffentlich gefördert, so sind es 25 Jahre später nur noch 6 Prozent. Besonders auffällig in Essen ist das soziale „Nord-Süd“ Gefälle. Viele attraktive Wohnlagen befinden sich südlich der A40. Während die Stadtteile im Norden eher als sozialer Brennpunkt verschrien sind. Das sollte Wohnungssuchende aber nicht unnötig einschränken. Meist lohnt ein genauer Blick auf die Wohnstraße. Insbesondere in Altenessen liegen sehr attraktive Wohnlagen für Studenten und Gutverdiener sehr nah an vermeintlich sozialen Brennpunkten. Diese gute Durchmischung der Bevölkerungsgruppen in vielen Stadtteilen von Essen macht auch den anhaltenden Charme dieser Perle im Ruhrgebiet aus.

Hier finden Sie weitere Informationen und aktuelle Wohnungen mit Wohnberechtigungsschein in NRW.

Kontakt zum Wohnamt

Einwohneramt Essen, Fachabteilung Service und Wohnungsangelegenheiten

Gildehof

Hollestr. 3

45127 Essen

5. Obergeschoss

Telefonische Auskünfte

Telefon 0201 / 8833140

Telefonische Sprechzeiten des Servicecenters

Montag bis Freitag, 8:00 bis 13:00 Uhr
Donnerstag 14:00 bis 18:00 Uhr

Weitere Informationen zum Wohnberechtigungsschein finden Sie auf der Homepage von der Stadt Essen.

WBS Wohnungen in Essen

Hier finden Sie aktuelle WBS Wohnungen in Essen und Nordrhein-Westfalen. Bewerben Sie sich direkt bei Vermietern.

Jetzt für günstige Mietwohnungen direkt bei Vermietern auf immowelt.de bewerben!

Beliebte Wohnviertel in Essen:

  • Borbeck
  • Altenessen
  • Altendorf
  • Freisenbruch