WBS in Leipzig

So klappt’s mit einer günstigen WBS Wohnung in der Messe- und Kulturstadt Leipzig. Alles was du über den Wohnberechtigungsschein in Leipzig wissen musst. Übersichtlich und auf einen Blick.

Antragsformular, Kontaktdaten und WBS Wohnungen.

Jetzt bei Vermietern auf eine günstige Mietwohnung in Leipzig bewerben!

Allgemeines

Ein Wohnberechtigungsschein ist für dich und deine Haushaltsangehörigen die Voraussetzung zum Bezug einer günstigen Sozialmietwohnung in Leipzig. Sozialwohnungen mit WBS Pflicht werden durch die Stadt mit öffentlichen Geldern gefördert und sind deshalb deutlich günstiger als vergleichbare Wohnungen auf dem freien Immobilienmarkt. Damit du einen WBS-Schein erhalten kannst, musst du die WBS Antragsformulare ausfüllen und dann bei der Stadtverwaltung Leipzig abgeben. Die Bearbeitungszeit in Leipzig beträgt zwischen 2 bis 4 Wochen. Anschließend erfährst du ob du einen Anspruch auf eine günstige Wohnung für dich und deine Angehörigen geltend machen kannst. In Leipzig werden vier verschiedene Wohnberechtigungsscheine ausgestellt. Der weiße WBS, grüne WBS, gelbe WBS und ein Wohnberechtigungsschein für den Umzug in ein anderes Bundesland

In Leipzig werden die meisten Sozialwohnungen mit einem „weißen WBS“ oder Allgemeinen Wohnberechtigungsschein ausgestellt. Mit einem weißen WBS kannst du alle Sozialwohnungen beziehen, welche ab dem 22.11.2016 saniert oder neu gebaut wurden. Diese Wohnungen werden in der Regel durch die Leipziger Wohnungs- und Baugesellschaft mbH (kurz LWB) vergeben.

Der sogenannte „grüne WBS“ ermöglicht es dir Wohnungen in Leipzig anzumieten, welche bis zum Jahr 2000 saniert oder gebaut wurden.

Der „gelbe WBS“ kannst du eine Neubauwohnung, welche von der Stadt mit einem Baukostenzuschuss gefördert wurden, in Leipzig beziehen. Das sind in der Regel öffentlich geförderte Neubauprojekte.

Wenn du dich für eine WBS Wohnung in Leipzig interessiert, dann kannst du deinen Antrag auf einen Wohnberechtigungsschein in Leipzig bei der Dienststelle „Wohnraumversorgung“ auf der Prager Straße 21 abgeben. Die Behörde findest du direkt beim Sozialamt in der Nähe vom Lene-Voigt-Park. Informationen zu den Service- und Öffnungszeiten findest du unten auf dieser Seite.

Am besten erreichst du die Dienststelle mit dem Öffentlichen Nahverkehr, indem du mit der Straßenbahn in Richtung Gutenbergplatz fährst. Dafür kannst du die S2, S3, S4, S5 oder S6 vom Leipziger Hauptbahnhof aus nehmen und dann am Augustusplatz in die Straßenbahnlinie 15 umsteigen. Die 15 hält dann direkt am Gutenbergplatz.

Die Anfahrt mit dem Auto ist ebenso möglich. Dafür kannst du das Parkhaus an der Gutenberg Galerie nehmen. Vom Parkhaus aus kannst du die Behörde fußläufig innerhalb von wenigen Minuten erreichen.

Deinen Antrag auf einen Wohnberechtigungsschein kannst du in Leipzig bei deinem Sozialamt einreichen.

Bei der dem Sozialamt angekommen wirst du die Bedürftigkeitsprüfung bzw. die Förderungsfähigkeitsprüfung durchlaufen. Bei dieser Prüfung wird der Sachbearbeiter anhand der in Leipzig geltenden Einkommensgrenzen deinen Anspruch auf einen WBS prüfen. Generell gilt: Ein WBS Schein (Paragraf-5-Schein) sollte dir immer dann ausgestellt werden, wenn du mit deinem verfügbaren Haushaltseinkommen keine angemessene Mietwohnung in Leipzig auf dem freien Immobilienmarkt bezahlen kannst. Deswegen wird für die Ermittlung, ob du einen Anspruch auf eine geförderte und damit günstige Wohnung mit WBS Pflicht hast geprüft, ob dein Nettohaushaltseinkommen unter der WBS Einkommensgrenze liegt.

Falls du weniger verdienst als die maximale Einkommensgrenzen in Leipzig vorgibt, dann erhältst du einen WBS-Schein. Der WBS-Schein ist ein behördlicher Nachweis (auch B-Schein genannt), dass du eine WBS Wohnung beziehen darfst. Diesen Schein musst du bei der Anmietung von allen Wohnungen nachweisen, welche mit der Kennzeichnung „WBS Pflicht“ inseriert werden. Dein so erhaltener Wohnberechtigungsschein gilt für die Dauer von maximal einem Jahr. Nach einem Jahr musst du erneut einen Antrag auf einen WBS stellen. Ab dem Zeitpunkt der Ausstellung eines WBS-Schein hast du also dann genau ein Jahr Zeit dir eine geeignete WBS Mietwohnung (Wohnung mit WBS Pflicht) zu suchen. Leider besteht alleinig durch den Erhalt eines Wohnberechtigungsschein nämlich noch kein gesetzlicher Anspruch auf eine geförderte Mietwohnung. Wir empfehlen dir dich bei der Wohnungssuche nicht nur auf die Behörden verlassen, denn die Stadt Leipzig vermittelt nur Bürger in absoluten Ausnahmefällen. Deswegen solltest du dich schnellstmöglich selbstständig auf WBS Wohnungen in Leipzig und Umgebung bewerben. Am besten bewirbst du dich direkt bei Vermietern auf eine Wohnung.

Aufgrund der zum großen Teil schwierigen Wohnungsmarktsituation in Leipzig ist es wichtig, dass du einen möglichst guten Eindruck bei deinem zukünftigen Vermieter hinterlässt. Wir empfehlen dir deshalb eine ausgefüllte Mieterselbstauskunft bei der Wohnungsbesichtigung bereits mitzunehmen. Dann klappt es vielleicht auch mit einer der begehrten Neubauwohnungen mit WBS-Pflicht. Weitere Pluspunkte bei Wohnungssuche kannst du sammeln, wenn du nachweisen kannst, dass du deine bisherigen Mietzahlungen zuverlässig in der Vergangenheit gezahlt hast. Denn das schafft Vertrauen bei neuen Vermietern. Dafür kannst du die Mietzahlungsbestätigung von deinen aktuellen Vermieters ausfüllen lassen. Alle Vorlagen kannst du kostenlos downloaden.

Falls du bei Antragsstellung auf einen Wohnberechtigungsschein noch nicht in Leipzig lebst, aber beabsichtigst dies zu tun, dann musst du häufig einen Grund für deinen Umzugswunsch benennen. Andersherum gilt: Ein in Leipzig ausgestellter Wohnberechtigungsschein berechtigt dich zum Bezug einer geförderten Sozialmietwohnung im ganzen Bundesland Sachsen.

Entscheidend für die Vergabe eines Wohnberechtigungsschein ist die Haushaltsgröße, Wohnungsgröße, Bundesland und das Netto-Haushaltseinkommen.

Einkommensgrenzen

Damit du einen Wohnberechtigungsschein erhalten kannst muss dein Nettohaushaltseinkommen unterhalb der in Leipzig geltenden WBS Einkommensgrenzen liegen. In Leipzig galten lange die allgemein gültigen WBS Einkommensgrenzen, welche von der Bundesregierung vorgeschlagen wurden. Aus diesem Grund hat die Fraktion der Bündnis 90/Die Grünen vorgeschlagen die Einkommensgrenzen auf die stark steigenden Mieten in Leipzig und Sachsen anzupassen. Dieser Forderung ist die Landesregierung Sachsen und somit auch die Stadt Leipzig entgegengekommen. Seit dem 29. Juli 2018 wurden die Einkommensgrenzen in Leipzig und in Sachsen um 20 Prozent erhöht. Der WBS Leipzig 20+ übersteigt somit die alten Einkommensgrenzen deutlich. Das bedeutet für dich konkret: du kannst mit einem deutlich höheren Gehalt als vorher eine günstige WBS Wohnung in Leipzig erhalten.

Durch diese Regelung sollen mehr Menschen eine öffentlich geförderte Sozialwohnung in Leipzig beziehen können. Für die grundsätzliche Berechnung, ob du einen Anspruch auf einen Wohnberechtigungsschein in Leipzig hast, werden alle deine Nettoeinkünfte der letzten 12 Monate von allen Haushaltsmitgliedern summiert. Wenn du weniger verdienst als die angegebene WBS Einkommensgrenze, dann wird dir ein WBS Schein ausgestellt werden.

Du darfst mehr verdienen als die WBS Einkommensgrenze zulässt, wenn du eine Schwerbehinderung im Haushalt nachweisen kannst. Ab einem Pflegegrad von 50% wird bereits ein Freibetrag von 2.100 Euro verrechnet. Bei einer Behinderung mit häuslicher Pflege ab 80% werden bereits 4.100 Euro fällig. Weitere Freibeträge werden für junge Ehepaare gewährt. Ehepaare unter dem 40. Lebensjahr, welche noch keine 5 volle Jahre verheiratet sind, dürfen einen zusätzlichen Freibetrag von 4.000 Euro einrechnen. Ein gewährter Freibetrag erhöht die maximal zulässige WBS Einkommensgrenzen entsprechend.

In Leipzig dürfen 1-Personen-Singlehaushalte für einen WBS 20+ oder Allgemeinen Wohnberechtigungsschein bis zu 13.800 Euro nach Steuern (Netto) im Jahr verdienen. Das entspricht einen ungefähren monatlichen Nettogehalt von mehr als 1.100 Euro. Als Faustregel kannst du dir merken: Wenn du weniger als 1.100 Euro Netto im Monat verdienst, dann steht dir ein WBS-Schein in Leipzig als Single zu.

Unser Tipp:

Für den Fall, dass du die Einkommensgrenze geringfügig überschreitest, solltest du unbedingt prüfen, ob eine der geltenden Freibeträge für dich in Frage kommt. Freibeträge werden zum Beispiel für Unterhaltszahlungsverpflichtungen, Werbungskosten für Angestellte, oder wenn eine Behinderung nachgewiesen wird. Durch diese Freibeträge kann es dir dann noch möglich sein, einen begehrten WBS 20+ zu erhalten.

Ein Zwei-Personen-Haushalt darf in Summe bis zu 20.700 Euro Netto im Jahr verdienen. Dabei ist für die Berechnung unerheblich, ob ihr verheiratet, familiären Bezug oder eine WG seid. Ebenso ist für euren Anspruch eine Sozialwohnung irrelevant, wenn nur ein Haushaltsmitglied ein regelmäßiges Einkommen hat. Eine Besonderheit für junge Ehepaare. Junge Ehepaare haben einen zusätzlichen Freibetrag von 4.000 Euro und dürfen somit bis zu 24.700 Euro Netto im Jahr verdienen.

Wenn du Alleinerziehend mit einem Kind bist, dann erhöht sich der Betrag den du verdienen darfst, um eine zusätzliche Kinderpauschale, womit deine WBS Einkommensgrenze sich um weitere 600 Euro auf 25.300 Euro erhöht. Im konkreten Rechenbeispiel heißt das für dich: Du bekommst einen WBS, wenn du unter 2.000 Euro Netto im Monat verdienst. Unterhaltszahlungen die du für das gemeinsame Kind erhältst, werden nicht als Einkommen angerechnet. Denn die Unterhaltszahlungen werden als Kostenbeitrag für die Erziehung der Kindern angesehen.

Haushalt: 1 Person 2 Personen jede weitere
Person
jedes weitere Kind
Bund 12.000 18.000 4.100 500
Leipzig +20 13.800 20.700 4.715 600

Antragsformular

Folgende Unterlagen müssen Sie zusätzlich abgeben:

  • Einkommenserklärung 
  • Einkommensbescheinigung (vom Arbeitgeber ausgefüllt und unterschrieben
  • Meldebescheinigung vom Einwohnermeldeamt (Kopie)
  • Ausweisdokument (Kopie)

Falls auf Sie zutreffend:

  • Partnerschaftserklärung
  • Erklärung über das gemeinsame Sorgerecht
  • Geburtsurkunde Ihrer Kinder (Kopie)
  • Heiratsurkunde (Kopie)
  • Schwerbehindertenausweis (Kopie)

Alle oben genannten Unterlagen kannst du ausfüllen und an die Behörde übermitteln. Alternativ kannst du auch einen vor Ort Termin vereinbaren und dich beim Ausfüllen der Unterlagen beraten lassen. Die Stadt Leipzig bietet während den Öffnungszeiten freie Sprechzeiten an. Kontakt zum Wohnamt in Leipzig aufnehmen.

Sozialer Wohnungsbau

Einheit 2013 2014 2015 2016 2017
Wohnungen Anzahl 330.703 331.748 333.562 335.024 336.698
Wohnfläche 1 000 m² 22.922 23.069 23.244 23.408 23.582
Durchschnittliche Fläche je Wohnung 69,3 69,5 69,7 69,8 70,0
Einwohner je Wohnung Personen 1,6 1,6 1,7 1,7 1,8
Wohnfläche je Einwohner 42,5 42,4 41,5 40,4 39,9

Quelle: Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen

Seit 2006 ist die Förderung von sozialem Wohnraum nicht mehr Bundesangelegenheit, sondern muss von jedem Bundesland einzeln geregelt werden. In Sachsen waren die Miete sehr lange niedrig, sodass die Landesregierung das Thema Sozialwohnungen faktisch auslaufen lief. Erst in 2015 wurde nach dem Auslaufen der Belegungsbindungen die Wohnungsnot für viele Leipziger immer größer. Viele Wohnungen, welche nach der Wende noch für einkommensschwache reserviert waren, sind somit aus dem Förderungsprogramm gelaufen. Neue WBS Wohnungen wurden seit 2006 nicht errichtet. Das hat sich gerächt! Damit ist die Zahl der Sozialwohnungen bis 2015 nahezu auf 0 gefallen. Ende 2018 gab es ungefähr 2.000 WBS Wohnungen in Leipzig.

In den kommenden Jahren soll auf Basis von einem Wohnungsbauförderungskonzept bis 2030 10.000 neue WBS Wohnungen in Leipzig entstehen. Dafür hat die Stadtverwaltung bereits 20 Millionen in den letzten 2 Jahren ausgegeben. Weitere Millionen sollen im Stadtentwicklungskonzept „INSEK Leipzig 2030“ für den sozialen Wohnungsbau in den nächsten Jahren bereit gestellt werden.

Umsetzen und verwalten sollen die neuen WBS Wohnungen von LWB, der Leipziger Wohnungs- und Baugesellschaft mbH. Ein Projekt zur Schaffung von neuem bezahlbarem Wohnraum wird auf dem Gründstückes in der Straße des 18. Oktobers umgesetzt. Von Leipzigern wird das Grundstück auch liebevoll Messemagistrale genannt. Dort entstehen mehere Wohnungen. Ein Teil der so neu entstehenden Wohnungen wird ausschließlich mit einem „weißen Wohnberechtigungsschein“ vergeben. Die Mieten sollen bei 6,50 Euro pro Quadratmeter für diese geförderten Wohnungen liegen. Das ist weit unter den üblichen 10-12 Euro die in Leipzig für Neubauwohnungen verlangt werden.

Unser Tipp: Wenn du bei Leipziger-Vermietern einen positiven Eindruck hinterlassen möchtest, dann empfehlen wir dir beim Besichtigungstermin bereits eine ausgefüllte Mieterselbstauskunft mitzubringen. Zusätzliche Pluspunkte kannst du auch mit einem lückenlosen Nachweis deiner bezahlten Mietzahlungen sammeln. Damit wirst du der Liebling von deinem neuen Vermieter. Wir stellen alle Vorlagen / Formulare für dich kostenlos zur Verfügung. Dann klappt’s auch mit der günstigen Wohnung in Leipzig.

Hier findest du weitere Informationen und aktuelle Wohnungen mit Wohnberechtigungsschein in Leipzig.

Kontakt zum Bürgeramt

Stadt Leipzig, Sozialamt, Wohnraumversorgung

Prager Straße 21

04103 Leipzig

Telefon 0341 123-9139
Fax: 0341 123-9125
E-Mail: soziale.wohnhilfen@leipzig.de

Öffnungszeiten

Montag geschlossen
Dienstag 09:00 – 12:00 Uhr
13:00 – 18:00 Uhr
Mittwoch geschlossen
Donnerstag 09:00 – 12:00 Uhr
13:00 – 16:00 Uhr
Freitag geschlossen

Weitere Informationen zum Wohnberechtigungsschein findest du auf der Homepage von der Stadt Leipzig.

WBS Wohnungen in Leipzig

Aktuelle WBS Wohnungen in Leipzig. Bewirb dich direkt bei Vermietern.

Jetzt für günstige Mietwohnungen direkt bei Vermietern auf immowelt.de bewerben!

Beliebte Wohnviertel in Leipzig

  • Connewitz
  • Musikviertel
  • Lindenau
  • Gohlis
  • Südvorstadt

Bildnachweis: 2052920 auf pixabay